01.11.2015

Neuroleadership: Führung ganzheitlich erleben

Durch Pferde als Lernpartner arbeiten die Teilnehmer direkt an Ihrer Klarheit und Authentizität – greifbar und handlungsorientiert. Das Seminarkonzept basiert auf der feinen und differenzierten Wahrnehmungsfähigkeit der Tiere, die das eigene Verhalten zu 100% direkt und authentisch spiegeln. Pferde kennen kein „Taxieren“ oder „strategisches Handeln“, sie agieren im Hier und Jetzt. Durch ihr direktes und ehrliches Feedback geben sie Ihnen wertvolle Impulse, z.B. für eine bewusstere Selbstwahrnehmung und der Betrachtung der eigenen Führungsqualitäten. Praktische Übungen werden mit Theorieinput, z.B. Führung auf der Basis der neuesten Gehirnmodelle und weiteren führungsrelevanten Themen aus den Bereichen Kommunikation, Motivation und Haltung kombiniert. Ebenso fließen wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden mit ein, z.B. aus dem systemischen Coaching, dem Neuro-Linguistischen Programmieren und dem experimentellen Lernen. In den Reflexionen unterstützen Prof. Dr. Barbara Schott und Kim Burzan Sie, die gewonnenen Erkenntnisse in umsetzbare Strategien in den Arbeitsalltag zu transferieren.

Die Lernerlebnisse mit den Pferden bleiben den Teilnehmern sehr lebendig in Erinnerung. Es geht nicht darum aufzudecken, was „richtig“ oder „falsch“ ist, sondern darum, dass individuelles Verhalten durch die Teilnehmer wahrgenommen und reflektiert wird. Das Besondere: Neues (Verhalten) kann gleich mit dem Pferd ausprobiert werden. 

Die Seminare können firmenintern oder als offene Veranstaltung gebucht werden – und werden in Karlsruhe – Mannheim – Wiesbaden und Hamburg angeboten.

Kontakt: